•  
  •  

Kontakt


Astrid Mannhart-Hofer

Rogghalm 1984, 9472 Grabserberg

Tel. +41 (0)81 771 47 02

Email: bewegt-kreativ@bluewin.ch

                                                                                                

Authentisch sein - nicht perfekt - in Bewegung bleiben - Veränderung zulassen

Was bedeutet das? Ich habe von Aussen oft zu hören bekommen, ich sei anders als die anderen. Ich hörte schon als Kleinkind, aus dir könnte man zwei Buben machen. Ruhig sitzen war für mich kein Thema. Ich war immer in Bewegung, redete und sang, erzählte schon als kleines Kind irgendwelche Geschichten, die meine Mama als blühende Phantasien betitelte. Als ich lesen und schreiben konnte, kehrten auch ruhige Momente ein. Ich fing an Gedichte und Texte für mich zu schreiben. Irgendwann hat mich die Aussage, anders zu sein, aber erstaunt. Ich habe mich gefragt - anders als was oder wer? Wie müsste ich denn sein und wer gibt das vor? Diesen Fragen wollte ich schon als Kind auf den Grund gehen. Als Jüngste von 6 Kindern, sah ich natürlich schon in der Familie die Unterschiede und verschiedenen Charaktere. Ich fand das spannend. Es gab eine Ebene, da merkte ich, ich will und muss so sein, wie ich es in mir spüre. Auf einer anderen Ebene will ein Kind dazu gehören und es kann sein, dass das Kind sich dann anpasst! Diese Anpassungen können in Teilbereichen der Persönlichkeit oder je nach Umfeld, das gesamte Verhalten des Kindes beeinflussen. Ich hatte das Glück, die Hinweise des Lebens, dass etwas nicht 'im Reinen' ist, in den meisten Fällen frühzeitig zu bemerken und für mich zu handeln. Je nach äusseren Umständen und der momentanen Inneren Stärke, hat aber auch mich das Leben immer wieder herausgefordert. Mein in mir verankertes Ziel und Streben, im Leben ein möglichst hohes Mass an Gesundheit, Lebensfreude, Glück und Frieden zu verspüren, veranlasst mich immer wieder, mich den Veränderungen hinzugeben und den Zeichen des Lebens zu vertrauen. Kann sein, dies bleibt ein lebenslanger Prozess.

Meine persönlichen Erfahrungen und meine Neugierde rund um das Thema 'Mensch sein', haben mich zu verschiedenen Ausbildungen im Bereich Körper-Geist-Seele geführt. Seit dem Tod meines Vaters vor bald 27 Jahren, beschäftige ich mich mit den Themen um Körper-Geist-Seele. Trauerbegleitung, Alternative Heilmethoden, der Einfluss der Psyche auf die Gesundheit, diese Themen sind alltägliche Begleiter. Vor über 15 Jahren stiess ich auf die systemische Arbeit - aus meiner Sicht mit das stärkste und schnellste Tool, um Heilung grossflächig und raschmöglichst zu erlangen. Es ist so vieles möglich, wenn der Mensch sich öffnet für Veränderung und Heilung - gesundheitlich, im Beziehungsleben und Alltag und im Berufsleben.

Ich liebe es auf einfachste Art und Weise, einen Prozess in Richtung Gesundheit, Veränderung und Heilung in Gang setzen zu können. Dies geschieht auf einer tiefen, inneren Ebene und bedingt nicht ein ewiges Graben und Grübeln in der Vergangenheit!


Ich habe nicht mehr den Anspruch perfekt zu sein und ich muss nicht von allen verstanden werden!

... müssen wir überhaupt alles verstehen? Es geht doch im Leben vor allem darum, sich sein eigenes Leben so zu gestalten, wie es sich für einen persönlich gut anfühlt. Meist handeln wir aber so, dass wir uns anpassen. Was sollen denn die anderen denken, wenn da jemand anders tickt als die Masse? Andere Kleidung fällt ja nicht mehr so auf, wilde Sportarten werden mit Kopfschütteln angenommen, ein altes klappriges Auto wird belächelt, ist aber auch kaum mehr anzutreffen, da man ja alles irgendwie leasen oder abstottern kann. Die meisten sind auf dem neuesten Stand, wer nicht, der wird oft mitleidig angeschaut. Handy, TV, alles neu. FB, Instagram, alles will geteilt werden ... Ferien im Ausland sind wichtig, denn was denken die Nachbarn, wenn sich jemand zu Hause wohl fühlt und ausruht? .... Ich könnte mich fragen, sind denn auch alle auf Seelenebene auf dem neuesten Stand?


Scheinwelt wo man hinschaut! Scheinwelt auch auf Seelenebene? 

Ich kann mir vorstellen, dass diese Aussage bei einigen ein Kopfschütteln hervorruft. Was wohl damit gemeint ist? Seelenebene ??? Esoterischer Quatsch ?? Wer hat schon Zeit, sich um sein Seelenheil zu kümmern? 'Man' hat ja genug zu tun mit der Arbeit, dem täglichen Alltagstrott, treibt womöglich Sport, geht sich amüsieren, fällt müde ins Bett und das war's. Wenn's erfüllt und glücklich macht, vielleicht ja, wenn's eine Flucht ist ... eher nein!


Machen wir uns genügend Gedanken über unser Seelenheil oder das der Mitmenschen, das Seelenheil der Kinder ??? 

Wer pflegt einen liebevollen und respektvollen Umgang mit dem Gegenüber, auch wenn das Gegenüber anderer Meinung ist? Auch wenn das Gegenüber sich nicht anpasst, sondern zu sich selber steht? Wer begenet seinem Kind mit Liebe und Aufmerksamkeit, wenn der Alltagsstress mal wieder ziemlich belastend ist? Wo kann das Kind hin, wenn die Welt da draussen nicht mehr zu verstehen ist? Verstehen denn die Erwachsenen, was im Kinde vorgeht? ... leider muss ich sagen, es ist in dieser Hinsicht schon seit Jahrzehnten ein Manko da, vieles ist untergegangen.

Ich befasse mich seit über 25 Jahren intensiv mit Fragen zum Leben, Fragen zum Menschsein, zur Verbindung von Körper-Geist-Seele. ... und ich arbeite in diesem Bereich, mit Coaching, als Wellnesstrainerin, APM-Therapeutin, Klangschalentherapeutin, Hypnose, Regressionstherapie, Tiefenentspannung ua. Egal welches Thema, wenn dich diese Zeilen ansprechen, nimm gerne Kontakt mit mir auf! 

Aufgewachsen in einer grossen, lebhaften Familie, mitten in der Natur, wo Reh, Fuchs und Hase zum Alltag gehören, war ich für mich genau am richtigen Ort. Unser kleiner Familienbetrieb bot mir interessante Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen. Mein Bewegungsdrang und mein Wissensdurst waren seit frühester Kindheit unübersehbare Merkmale von mir. Viele Fragen rund ums 'Mensch sein' beschäftigten mich und wenn ich nicht gerade sportlich unterwegs war, hatte ich immer einige Bücher dabei. Neugierig befasste ich mich mit allerlei Fragen zum Sinn des Lebens, mit verschiedenen Kulturen und Religionen. Nach meiner Grundausbildung im Grafischen Gewerbe und einigen Jahren Berufserfahrung, bildete ich mich auch im Gesundheitsbereich weiter. Bewegung, Entspannung, Ernährung und vor allem das Seelenheil der Menschen faszinieren mich sehr. Ich bin überzeugt, jeder Mensch soll, kann und darf glücklich sein. Dazu möchte ich einen kleinen oder auch grösseren Beitrag leisten, je nachdem was das Gegenüber zulässt.

Ich weiss nicht viel von anderen Leben, ich habe nur davon gehört.

Ich weiss nicht was andere denken, ich habe nur davon gelesen.

Ich weiss nicht warum ich über andere urteilen sollte, wenn ich sowieso nichts weiss.

Mit Respekt, Humor, Empathie, Freude und natürlich einer guten Portion Liebe, können wir ein gelungenes Miteinander gestalten - egal welche Normen, Muster und Prägungen das Umfeld gutheissen möchte.

So bin ich auch meinem inneren Ruf gefolgt und ich habe mein Elternhaus gekauft, um einen Ort für Menschen zu bieten, die ein paar leichte, glückliche und freie Stunden verbringen möchten als Gast im Rogghalm Stübli  ... und wer etwas tiefer blicken mag, darf gerne mit mir über Gott und die Welt plaudern.

​​​Die kürzeste Definition der Kreativität lautet:"Neukombination von Informationen" (Holm-Hadulla 2011)

Mein Lieblings Koan: Ohne angstvolle Gedanken kommt das Tun aus dem Sein Koan*

Fotos: Astrid Mannhart-Hofer   Texte: Astrid Mannhart-Hofer oder Quellenangabe

Anregungen und Kritik sind willkommen: bewegt-kreativ@bluewin.ch

Vielen Dank für den Besuch!